Verein
News


Di., 27. Jun 2017

Fußball

Start in die Vorbereitung

Start in die Vorbereitung

Nach einer kurzen Sommerpause startet unser Team am 3.Juli in die Vorbereitung auf die neue Saison. Wie es im Moment aussieht, wird es keine großartigen Veränderungen geben. Trainer Almir Memic wird mit fast demselben Kader versuchen, wieder eine erfolgreiche Mannschaft zu formen, die in der LT1-OÖ-Liga ähnlich erfolgreich mithalten kann, wie in der abgelaufenen Saison. Sollte es Veränderungen geben, werden wir dies an dieser Stelle mitteilen. 


Sa., 27. Mai 2017

Fußball

1:0 Erfolg gegen Edelweiss

1:0 Erfolg gegen Edelweiss

Am Freitag Abend trafen unsere Grün Weissen bei herrlichem Fußballwetter auf Union Edelweiss Linz. Und diese Treffen mit den Gästen aus der Landeshauptstadt versprechen immer gute und spannende Spiele. Auch auf Grund der Tatsache, dass die beiden Mannschaften Tabellennachbarn sind, haben die Linzer doch nur einen Zähler mehr am Konto. Für Grün Weiss war der Ansporn daher zum einen, einen Platz in der Tabelle gut zu machen, zum anderen zu Hause weiterhin ungeschlagen zu bleiben. Und die Partie hielt, was sie versprach. Es entwickelte sich von Beginn an ein gutes, flottes Spiel. Die erste gute Torchance hatten dann schließlich unsere Jungs. Nach schöner Flanke von Ajas Karic kam Mathias Roidinger zu einem Kopfball, doch dieser fand im gegnerischen Torhüter seinen Meister. In der 24. Minute kanmen die Gäste zu einer guten Chance, nach einem schönen Angriff über links ging der abschließende Schuß nur knapp neben das Tor. 10 Minuten später war es dann Manuel Kössl, der einen Freistoß per Kopf verlängerte, doch wieder blieb der Edelweiss Schlussmann Sieger. Kurz vor der Pause ging ein Schuß von Edelweiss noch knapp über den Kasten von Bernd Schrattenecker. Somit ging man mit einem gerechten Remis in die Pause. 10 Minuten nach Wiederanpfiff erregte dann eine Schiedrichterentscheidung die Gemüter in der Cool&Fair Arena. Ein Linzer Verteidiger holte den davoneilenden Daniel Sehr von hinten von den Beinen, doch zur Überraschung aller gab es keinen Elfmeterpfiff. Die nachfolgenden verständlichen Proteste brachten Daniel Sehr und Manuel Kössl noch zusätzlich 2 gelbe Karten ein. Doch in Minute 69 war unsere Mannschaft dann erfolgreicher. Thomas Helmberger versorgte Daniel Sehr mit einem Traumpass, sodass er allein vor dem Torhüter stehend souverän zum vielumjubelten 1:0 verwerten konnte. Edelweiss Linz versuchte natürlich noch alles, um doch noch einen Punkt zu retten. In der 90. Minute versuchte man es noch mit einem guten Schuß aus der Distanz, den Bernd Schrattenecker mit einer tollen Parade klären konnte. Kurz darauf gab es doch noch einen kurzen Torjubel der Gäste, doch der Linienrichter entschied aber auf Abseitsstellung. Somit gingen unserer Grün Weissen nach einem sehenswerten Spiel von beiden Mannschaften als Sieger vom Feld. Lobenswert zu erwähnen ist noch eine Aktion von Edelweiss Torhüter Singer. Er korrigierte eine Entscheidung des Schiedsrichters, indem er zugab, dass er den Ball bereits außerhalb des Spielfeldes gefangen hatte, sodass es statt Abstoß einen Eckball zu seinen Ungunsten gegeben hat. Vielen Dank für diese faire Verhalten.


Sa., 13. Mai 2017

Fußball

Remis in einem irren Spiel

Remis in einem irren Spiel

Im Rahmen der 26. Runde der LT 1 OÖ-Liga galt es, gegen die junge Mannschaft von USV Neuhofen / Ried Amateure die Heimserie des Frühjahres zu verteidigen, in der man noch ungeschlagen ist. Es entwickelte sich von Beginn an ein flottes Spiel, an dem beide Mannschaften gleichermaßen ihren Teil dazu beitrugen. Doch erfolgreich waren zunächst die Gäste, die nach 29 Minuten das 0:1 fixieren konnten. Aber Grün Weiss kämpfte in gewohnter Manier weiter und wurde mit einem Elfmeter belohnt, nachdem Daniel Sehr in den Strafraum eingedrungen war und nur noch durch ein Foul gestoppt werden konnte. Mathias Roidinger ließ sich die Chance nicht entgehen und verwandelte zum verdienten Ausgleich. (41.) Doch bereits 3 Minuten später gingen die Innviertler abermals in Führung. Nach einem Eckball bekam unsere Abwehr den Ball nicht wirklich unter Kontrolle und Neuhofen stellt auf 1:2. Mit diesem Stand ging man in die Pause. Den besseren Start hatten nach Wiederanpfiff leider wieder die Gäste.  Eine unglückliche Rettungsaktion brachte den Ball genau zu einem Gegenspieler, der via Innenstange auf 3:1 stellte (51.) Bereits 5 Minuten später war es wieder Mathias Roidinger, der unsere Mannschaft auf 2:3 heranbrachte. Die Hintermannschaft von Neuhofen konnte den Ball nicht aus dem Gefahenbereich bringen und so etwas läßt sich unser Kapitän nicht entgehen. Eine Viertelstunde später wurden dann Emotionen geweckt auf den Rängen der Cool&Fair Arena. Und diese waren gegen den Schiedsrichter gerichtet. Mit einer überaus harten gelb-roten Karte schickte er Dajan Javorovic, der vor dem Spiel eine Ehrung zum Spieler der Runde 24 erhalten hatte, unter die Dusche. Und zu guter letzt erhöhten die Gäste den Vorsprung auf 4:2 nach einer Unachtsamkeit von Bernd Schrattenecker. Damit schien die Partie gelaufen zu sein - aber nicht in Micheldorf! Undere Jungs riefen noch einmal alles ab, was in ihnen steckte. Und tatsächlich gelang ein kleines Wunder. Nachdem Mathias Roidinger bereits in der Nachspielzeit (91.) mit seinem 3. Treffer das 3:4 gelang, war es letztendlich Manuel Kössl, der in der Cool&Fair Arena alle Dämme brechen ließ. Nach einem Eckball köpfelte er zum Endstand von 4:4. Vielen Dank für dieses tolle Spiel und für euren unbändigen Willen.


Fr., 05. Mai 2017

Fußball

Wieder Auswärtsniederlage

Nach dem Heimsieg am Dienstag ging es heute zum SV Wallern ins Trattnachtal. Und obwohl ich meine Berichte immer relativ kurz halten möchte, bleibt es mir nicht erspart aufzuzählen, wen wir wieder alles zu ersetzen hatten. Neben David Krusch und Marco Hufnagl, die weiterhin verletzt sind, mußten wir auch die gesperrten Christoph Krusch, Mario Biljesko und Mathias Roidinger vorgeben. Trotzdem ging man zuversichtlich in die Partie, zumal der Gegner seit 5 Runden sieglos ist. Ein klarer Vorteil für die Heimischen ist aber mit Sicherheit der veraltete Kunstrasen, der eigentlich nicht mehr OÖ-Liga tauglich ist. So kamen sie auch etwas besser ins Spiel und nach 10 Minuten gelang ihnen der erste Treffer. Unsere Verteidigung war leider unaufmerksam und so wurde der gegnerische Stürmer perfekt freigespielt, sodass er plötzlich alleine auf das Tor zog und verwerten konnte. Aber unsere Burschen erfingen sich rasch von diesem Gegentreffer und hielten gut mit. Letztendlich war es dann Daniel Sehr, der bereits 6 Minuten später mit einer herrlichen Aktion des Ausgleich erzielen konnte. Nach einem Freistoß von rechts stand er verkehrt zum Tor, übernahm aber in der Drehung volley und netzte zum Ausgleich ein. Bereits 1 Minute später zog wieder Daniel Sehr auf und davon, doch leider setzte er den Ball knapp neben den Kasten. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit hatte Wallern noch eine gute Chance, es ging aber mit einem 1:1 in die Kabinen. Aber das sollte es dann für uns gewesen sein. Die Heimischen übernahmen sofort nach Wiederanpfiff das Kommando und bereits in Minute 51 folgte das 2:1. Nach einem Seitenwechsel von der rechten Angriffsseite auf links wurde ein Stürmer übersehen, der konnte aus kurzer Distanz zur 2:1 Führung einschießen. Und die Heimmannschaft setzte nach, sie waren aggersiver und bissiger. In der 74. Minute folgte ein kurioser Treffer zum 3:1, allerdings mit ähnlicher Entstehungsgeschichte wie das vorherige Tor. Doch dieses Mal traf der Stürmer dem Ball so, dass er sich praktisch bodenauf über Trohüter Bernd Schrattenecker ins Tor senkte. Schlußendlich nahm auch der 4. Treffer seinen Ausgang von der rechten Angriffsseite. Eine Hereingabe konnte unser Verteidiger nur rasieren, der Abpraller landete 5m vor dem Tor genau vor einem Gegenspieler, der trocken zum Endstand einnetzte. Leider eine Niederlage, die auf Grund der 2. Halbzeit auch verdient war.

Eines noch zum Schluss - die Schiedsrichter werden immer nur kritisiert, wenn sie schlecht waren. Die Leistung des heutigen Unparteiischen war meiner Meinung nach als sehr gut einzuschätzen.


Di., 02. Mai 2017

Fußball

Sieg gegen Bad Ischl

Sieg gegen Bad Ischl

In dieser englischen Runde ging es gegen das Sensationsteam des Frühjahrs, nämlich SV Bad Ischl. Nach 7 Runden ohne Niederlage kamen die Mannen aus dem Salzkammergut mit viel Selbstvertrauen ins Kremstal. Und es entwickelte sich ein Spiel zweier Mannschaften, die taktisch gut eingestellt waren und sehr displiniert agierten. Bis zur 14. Minute, in dem unser Kapitän Mathias Roidinger seine ganze Routine ausspielte. Nach einem weiten Abschlag aus unserer Verteidigungszone  setzte er nach, weil er merkte, dass sich Tormann und Innenverteidiger eventuell uneinig sein könnten. Und genauso war es. Er spitzelte sich den Ball nach vor und hatte so das leere Tor vor sich, was ein Mathias Roidinger sich natürlich nicht entgehen läßt. Bad Ischl gab sich aber noch lange nicht geschlagen und hatte daraufhin bis zur Halbzeit die besseren Möglichkeiten. Doch entweder setzten sie den Ball knapp daneben oder Torhüter Bernd Schrattenecker war aufmerksam. Mit der knappen Führung ging es in die Kabinen. Gleich nach Wiederbeginn kam es aber bitter für unsere Grün Weissen, Christoph Krusch hielt einen Gegenspieler zurück, was die Ampelkarte nach sich zog (47.) Als 4 Minuten später Bad Ischl ausgleichen konnte, setzten in Erinnerung an das letzte Spiel nicht mehr viele Zuseher auf unser Team. Ein eigentlich harmloser Schuß wurde leider etwas abgefälscht und Bernd Schrattenecker hatte keine Chance, weil ihm auch die Sicht verstellt war. Doch dann erwachte Gott sei Dank wieder der alte Grün-Weiss Geist. Man sah eigentlich nicht, dass die Gäste einen Mann mehr am Platz hatten. In der 77. Minute hatten sie zwar noch eine Chance, doch der Stürmer setzte allein aufs Tor laufend den Ball neben den Kasten. Und Grün Weiss konterte immer wieder gefährlich. Bis schlußendlich ein herrlicher Treffer zur 2:1 Führung das Publikum, das die Mannschaft großartig unterstützte, aufjubeln ließ. Eine herrliche Aktion, ausgehend von Thomas Helmberger über Ajas Karic, konnte Dejan Javorovic mit einem perfekt getroffenen Weitschuß aus gut 30 Metern abschließen. Ein hart erkämpfter, aber letztendlich verdienter Sieg.   


(5 Seiten) (1) [2] [3] [4] [5]